Anna, ich hab Angst um dich

Donnerstag, 10. Oktober 2019 | 20:00 Uhr
Ort : Taufkirchen, Kinocafé

In der Reihe "Der politische Film" zeigt das Forum Links die Doku "Anna, ich hab Angst um dich" von Josef Pröll. Der Regisseur ist anwesend und steht nach dem Film für Fragen zur Verfügung.

Ein Film über das Leben der Familie Pröll aus Augsburg.
Ein Film über Widerstand, Zivilcourage, Liebe, Leid, Solidarität und Freundschaft.

Gezeigt wird vor allem das Leben von Anna Pröll. Sie leistete während der Zeit des Nationalsozialismus Widerstand und war deswegen insgesamt viereinhalb Jahre inhaftiert.

Mit ihrem Sohn Josef hat Anna 35 Stunden vor der Kamera über ihr Leben und die Geschichte ihrer Familie und ihrer Freunde aus dem Widerstand gesprochen. Josef Pröll hat daraus ein 80-minütiges Filmdokument erstellt, Anna Prölls Vermächtnis an die Nachwelt.

Anna Pröll ist 2006 in Augsburg verstorben.

„Ich möchte, dass die Kinder ohne Angst vor der Zukunft aufwachsen können. 
Nie mehr sollen Menschen Krieg oder Faschismus erleiden müssen.“

https://www.anna-film.de/

 
 

Termine

12.03.20 | 20:00
| Film

Spuren - die Opfer des NSU
Taufkirchen, Kinocafé

German-Foreign-Policy-News

  • Die Prioritäten des Pentagon
    (Eigener Bericht) - Mit ersten größeren Truppenbewegungen hat in den vergangenen Tagen die Hauptphase des Verlegemanövers Defender Europe 20...
  • Der Krieg nach dem Krieg
    (Eigener Bericht) - Die EU weitet ihre Sanktionen gegen Syrien aus und legt damit dem Wiederaufbau des Landes neue Steine in den Weg. Die...
  • Streit um die Chinapolitik
    (Eigener Bericht) - Unter dem Eindruck der ungebrochenen US-Kampagne gegen den chinesischen Konzern Huawei hält in Berlin die Debatte über den...