Einige Wochen vor seinem 93. Geburtstag ist der Münchner Antifaschist Martin Löwenberg am Ostermontag für immer eingeschlafen. Mehrere Male unterstütze er uns in Dorfen bei Demos gegen Naziaufmärsche und Veranstaltungen gegen Rechts, wie hier bei einer Kundgebung am Dorfener Johannisplatz:

Als ehemaliger Widerstandskämpfer, KZ-Überlebender und Zwangsarbeiter engagierte er sich nach 1945 v.a. bei der VVN und war selbst im hohen Alter noch auf der Straße zu finden, wenn es galt, sich Naziaufmärschen in den Weg zu stellen. Wir verlieren mit ihm nicht nur einen der letzten Zeitzeugen der Nazi-Herrschaft sondern auch einen aktiven Mitstreiter und Genossen im Kampf gegen Rechts.

Termine

8.12.22 | 20:00
| Film

Liebe, D-Mark und Tod
Taufkirchen, Kinocafé
10.12.22 | 14:00
| Demo

Solidarisch durch die Krise
Landshut, Rathaus/Altstadt

"Erwarte keine andere Antwort als die deine."

Bertolt Brecht

Weiterlesen ...

Analyse & Kritik News

  • Editorial
    Als die russische Armee am 24. Februar in die Ukraine einfiel, war der Schock groß. Auf einen neuen Krieg in Europa mit Potenzial zum...
  • »Es kommt jetzt auf alle an«
    Brandanschläge auf Geflüchtetenunterkünfte und rechte Mobs auf den Straßen: Vieles erinnert derzeit an die rechte Mobilisierung von 2015/16, aber...
  • Einzeltäter oder rassistische Polizeiwache?
    Der hessische Polizeiskandal begann mit einem Fax. Dieses enthielt massive Drohungen und wurde im August 2018 an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda...