Donnerstag, 13.06.24: Ein Traum von Revolution

Filmplakat "Ein Traum von Revolution" am 13.6.24 im Kinocafé TaufkirchenIn der Reihe "Der politische Film" zeigt das Forum Links die aktuelle Doku "Ein Traum von Revolution".

Vor 45 Jahren, mit dem Sieg der Revolution in Nicaragua, beginnt eine Ära der Hoffnung. Eine junge Generation übernimmt die Regierung mit dem ehrgeizigen Ziel, eine gerechtere und sozialere Gesellschaft aufzubauen. Allein aus Westdeutschland
reisen in den 80er Jahren 15.000 „BrigadistInnen“ zum Wiederaufbau des ausgebluteten Landes nach Nicaragua. Auch die Regisseurin Petra Hoffmann ist mit dabei.

45 Jahre nach dem Sieg der Revolution fragt sie nach, was aus den Wünschen und Träumen der RevolutionärInnen und ihrer UnterstützerInnen geworden ist.  

Vor dem Film gibt es eine kurze Einführung und danach eine Filmbesprechung.

Ort: Kinocafé Taufkirchen
Veranstalter: AG Film des Forum Links
UKB: € 7.-

Mitfahrgelegenheit von Dorfen um 19:30 Uhr ab Johanniscafé.


Veranstaltungsort: Taufkirchen, Kinocafé
Beginn: 20:00 Uhr

Ladeneröffnung

Samstag, 08. Juni 2024 | 17:00 Uhr
Ort : Dorfen, GIKS

Eröffnung des gemeinsamen Ladens "GIKS" von Geschichtswerkstatt, AG International, GEW und KunstAG am Kirchtorplatz 4 in Dorfen.

Um 19 Uhr stellen sich der Laden und die Gruppen vor, danach lockeres Partytreiben.

Alle Infos: www.giks-dorfen.org

 
 

Termine

27.05.24 | 19:30
| Veranstaltung

Europa wohin?
München, EineWeltHaus
30.05.24 - 2.06.24
| Camp

Klimacamp
München, Nähe Königsplatz
8.06.24 | 17:00
| Feier

Ladeneröffnung
Dorfen, GIKS
10.06.24 | 20:00 - 22:00
| Arbeitstreffen

Treffen AG International
Dorfen, GIKS
12.06.24 | 19:00 - 21:00
| Hybridveranstaltung

Europa auf dem Weg nach Rechts
München, EineWeltHaus + Online
13.06.24 | 20:00
| Film

Ein Traum von Revolution
Taufkirchen, Kinocafé
24.06.24 | 20:00 - 22:00
| Arbeitstreffen

Treffen AG International
Dorfen, GIKS

"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."

Theodor W. Adorno