W. Abendroth (Mitte) Anfang der 1930er (Foto: Elisabeth Abendroth)

In Heft 10-2016 der Zeitschrift 'Sozialismus' schreibt Elisabeth Abendroth über ihren Vater Wolfgang Abendroth im Widerstand gegen Hitler.

Der marxistische Politologe und Jurist Wolfgang Abendroth war nach '45 Hochschulprofessor in Marburg und Unterstützer der StudentInnenbewegung von 1968.

Den Artikel gibt's hier online: "Der Partisanenprofessor im Land der Mitläufer"

Termine

31.01.22 | 19:30
| Veranstaltung

Chiles Weg zu einer neuen Verfassung.
München, EineWeltHaus
3.02.22 | 19:00
| Veranstaltung

Aufrüstung der EU-Außengrenzen – Die neue Rolle von Frontex
München, EineWeltHaus
5.02.22 | 12:00
| Kundgebung

Niemand ist illegal - Protest gegen die Abschiebung nach Sierra Leone
Landshut, Altstadt/Rathaus
19.02.22 | 13:00
| Demo

Demo gegen die NATO-“Sicherheitskonferenz“
München, Stachus

"Wer seine Lage erkannt hat, wie soll der aufzuhalten sein?"

Bertolt Brecht

Weiterlesen ...

Analyse & Kritik News

  • Komm bitte, Antifa Anale
    Mein jährlicher Silvesterurlaub führte mich schon in Budapester Schwulenclubs, die zur Feier des Tages strippende Bodybuilder auf die Bühne stellten...
  • Etwas ganz anderes sagen
    Einer der einflussreichsten Soziologen des 20. Jahrhunderts starb am 23. Januar 2002 in Paris: Pierre Bourdieu. Rund acht Jahre zuvor, im Oktober...
  • Mit dem Gesicht zur Wand
    Während die Omikron-Welle zur Omikron-Wand anwächst, Krankenhäuser Notfallpläne schmieden, die Sterbezahlen sich bei mehreren hundert Toten pro Tag...