Dorfen zwischen 1933 und 1945 - Täter, Opfer, Widerstand

Donnerstag, 06. Oktober 2022 | 19:30 Uhr
Ort : Dorfen, Jakobmayer

Plakat "Dorfen zwischen 1933 und 1945"Die Geschichtswerkstatt Dorfen konnte in den letzten beiden Jahren ihre aktuellen Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit coronabedingt nur eingeschränkt vorstellen. Das holen wir nun nach.

Wir informieren über

  • die Anfänge der NSDAP in Dorfen
  • die Ortsgruppenleiter Rudolf Egenberger und seinen Nachfolger Georg Erhard, auch Bürgermeister von 1933-1945 und 1952-1955
  • Dr. Ludwig Weißauer, Sohn eines Lehrers aus Oberdorfen und prominenter Nazi
  • „Euthanasie“-Opfer aus Dorfen und Umgebung
  • Dorfener im Widerstand wie Andreas Ostermeier, Geistliche wie Georg Grein und andere
  • Anton Limmer aus Wampeltsham und Anton Wirthl aus Norlaching (im KZ Flossenbürg ermordet)
  • und über die Entnazifizierung

Einlass 19 Uhr, Eintritt frei
Veranstalterin: www.geschichtswerkstatt-dorfen.de

 
 

Termine

8.12.22 | 20:00
| Film

Liebe, D-Mark und Tod
Taufkirchen, Kinocafé
10.12.22 | 14:00
| Demo

Solidarisch durch die Krise
Landshut, Rathaus/Altstadt

"Wohltätigkeit ist das Ersaufen des Rechts im Mistloch der Gnade."

Johann Heinrich Pestalozzi

Analyse & Kritik News

  • Editorial
    Als die russische Armee am 24. Februar in die Ukraine einfiel, war der Schock groß. Auf einen neuen Krieg in Europa mit Potenzial zum...
  • »Es kommt jetzt auf alle an«
    Brandanschläge auf Geflüchtetenunterkünfte und rechte Mobs auf den Straßen: Vieles erinnert derzeit an die rechte Mobilisierung von 2015/16, aber...
  • Einzeltäter oder rassistische Polizeiwache?
    Der hessische Polizeiskandal begann mit einem Fax. Dieses enthielt massive Drohungen und wurde im August 2018 an die Frankfurter Rechtsanwältin Seda...