Imperialismustheorien vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Mittwoch, 16. September 2020 | 18:00 Uhr
Ort : München, EineWeltHaus

Der Begriff „Imperialismus“ wird in der kritischen Gesellschaftstheorie häufig im Sinne eines historischen Entwicklungsstadiums des Kapitalismus verwendet. Wie wurde dieser Begriff verwendet, mit welchen politischen Einschätzungen war er verbunden? Im Vortrag liegt der Schwerpunkt auf marxistischen Imperialismustheorien der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Dabei wird ausdrücklich die außereuropäische Theoriediskussion dieser Zeit miteinbezogen, was immer noch eine Seltenheit darstellt.

Eine Veranstaltung des DGB Bildungswerk Bayern e.V.

Referent: Dr. habil. Jan Hoff, Historiker und Politikwissenschaftler

Link zur Veranstaltung: https://www.bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm/seminare/c247-20-2

Eintritt: 5,00 €

Ort; EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Werkstatt 

 
 

Termine

5.10.20 | 19:30
| Monatstreffen

Forum Links: Coronakrise & Coronademos
Dorfen, Johanniscafé
8.10.20 | 20:00
| Film

Das Fieber
Taufkirchen, Kinocafé
30.10.20 - 1.11.20
| Messe

25. Linke Literaturmesse
Nürnberg, Kulturwerkstatt Auf AEG
12.11.20 | 20:00
| Film

Regeln am Band bei hoher Geschwindigkeit
Taufkirchen, Kinocafé
10.12.20 | 20:00
| Film

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes
Taufkirchen, Kinocafé

"Wohltätigkeit ist das Ersaufen des Rechts im Mistloch der Gnade."

Johann Heinrich Pestalozzi

German-Foreign-Policy-News

  • Unbestimmt verschoben
    (Eigener Bericht) - Berlin und die EU fallen im Einflusskampf um Afrika weiter gegenüber China und anderen aufstrebenden Ländern zurück. Ein für...
  • Ein Pakt der Entrechtung
    (Eigener Bericht) - Der neue EU-Migrationspakt von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen übernimmt rechtswidrige Elemente der berüchtigten...
  • Bundeswehroperationen im Weltraum
    (Eigener Bericht) - Die Bundeswehr hat eine neue Operationszentrale für die Führung militärischer Operationen im Weltraum in Dienst gestellt. Das...