Die soziale Dimension des spanischen Bürgerkriegs

Dienstag, 14. Januar 2020 | 19:00 Uhr
Ort : Landshut, Hochschule

Die soziale Dimension des spanischen Bürgerkriegs – Basisdemokratie, Partizipation und Emanzipation im Antlitz der Barbarei. Ein Vortrag von Markus Geisl

Jahrhundertealte Spannungen, vermehrt um die Konflikte der Moderne, kamen im Bürgerkrieg zur Entladung. Die reconquista, die Etablierung des spanischen Zentralstaats und die Unterdrückung der eigenständigen Regionen, die Allmacht der Kirche und ihrer Inquisition, die feudale Herrschaft und die Rechtlosigkeit der Bauern, schließlich die zaghaften Anfänge der Industrialisierung, das Aufkommen von Bürgertum und Liberalismus – all das floss zusammen und bildete den Urgrund des Bürgerkriegs. Im Juli 1936 putschte das Militär unter Führung des späteren Diktators Franco gegen die erst im April 1931 ausgerufene Republik. Anders als die Bevölkerung in Deutschland reagierten die Menschen auf diese faschistische Aggression jedoch mit einer, alle Akteur*innen der Republik umfassenden Gegenwehr, die einen Bürgerkrieg von drei Jahren einleitete und von den reaktionären Kräften durch die Mithilfe Hitlers, Mussolinis und Stalins sowie die Zurückhaltung der bürgerlichen Regierungen gewonnen werden konnte.

Doch die Abwehr des Faschismus reichte der Bevölkerung aus Stadt und Land nicht aus: Sie kämpften 1936 nicht nur für die Verteidigung der bürgerlichen Republik, sondern auch für eine soziale Revolution. Mit Ausbruch des Bürgerkrieges begannen die Menschen sich für Basisdemokratie, Partizipation und Emanzipation einzusetzen und ihre Visionen in die Praxis umzusetzen.

Im Vortrag soll auf die Hintergründe des spanischen Bürgerkrieges eingegangen, sein Verlauf skizziert, die internationale Ebene beleuchtet und auf die beteiligten Organisationen und deren Ideen eingegangen werden.

Ort:  Hochschule Landshut, D002
Veranstalter: invisible borders

 
 

Termine

11.06.20 | 20:00
| Film

Jenseits des Krieges*
Taufkirchen, Kinocafé

Analyse & Kritik News

  • Der Streik bei Spargel Ritter
    Am Freitag, den 15. Mai, legte ein Teil der 250 Saisonarbeitskräfte der Firma Spargel Ritter in Bornheim (Nordrhein-Westfalen) die Arbeit auf...
  • Ihre Freiheit und unsere
    Zu Beginn der Corona-Pandemie gab es Hoffnung: Die Krise könnte das Ende des Neoliberalismus beschleunigen, eine bedarfsorientierte...
  • Kaserniert und infiziert
    Während in der deutschen Öffentlichkeit wochenlang heiß über Corona-Partys und Mund-Nasen-Schutz gestritten wurde, gerieten ein...

German-Foreign-Policy-News

  • Mehr Militär für den Sahel (II)
    (Eigener Bericht) - Mit der heutigen Entscheidung des Bundestages über die Verlängerung sowie die Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Mali stärkt...
  • Die Meister der doppelten Standards
    (Eigener Bericht) - Ein deutscher Politiker bringt mit Blick auf die Proteste in Hongkong EU-Sanktionen gegen China ins Gespräch. Die EU solle sich...
  • Die Pandemie als welthistorische Wende
    (Eigener Bericht) - Zunehmende Fraktionierungen zwischen den Mitgliedstaaten der EU überschatten die für heute angekündigte Präsentation eines...