Ingrid Scherf vom Aktionsbündnis „Stop G7 Elmau“ und Mitanmelderin der Proteste in der Region Garmisch spricht über die Politik der G7 und die vielfältigen Aktionen gegen den G7-Gipfel in der Protestwoche von 3. bis 8. Juni.

Datum: 11.5.15
Beginn: 19:30 Uhr
Ort: Johanniscafé Dorfen
Veranstalterin: AG International Dorfen

Am 7. und 8. Juni 2015 trifft sich die „Gruppe der Sieben“ (G7) auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Dort wollen die Staats- und Regierungschef*innen Deutschlands, der USA, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens und Kanadas
über Außen- und Kriegspolitik, Weltwirtschaft, Klima und „Entwicklung“ beratschlagen. Die Repräsentant*innen der reichsten und mächtigsten Staaten der Welt erheben den Anspruch, über die Geschicke der gesamten Welt zu entscheiden, ohne eine Legitimation dafür zu haben. Die Politik der G7-Staaten bedeutet neoliberale Wirtschaftspolitik, Krieg und Militarisierung, Ausbeutung, Armut und Hunger, Umweltzerstörung und Abschottung gegenüber Flüchtenden.

Viele Einzelpersonen, Organisationen und Parteien unterschiedlichster Spektren und politischer Anschauungen werden diesen Gipfel nicht ungestört lassen. Wir werden uns mit vielfältigen und kreativen, offenen und entschlossenen Aktionen, mit Demonstrationen, Blockaden und Versammlungen direkt am Schloss sowie der Großdemonstration in Garmisch-Partenkirchen und dem Gegengipfel in München der Politik der G7 in den Weg stellen. Beteiligt euch, kommt zahlreich, macht mit!

 

Bekämpft die Politik der G7:

  • Weg mit den Freihandelsabkommen TTIP, TISA und CETA – die Welt ist keine Ware.
  • Gegen Militarisierung und Krieg – Schluss mit den Kriegen der NATO -Staaten
  • Grenzen auf für alle Menschen – Solidarität mit den Migrant*innen und Flüchtenden
  • Stoppt die Ausbeutung von Mensch und Natur – Entzieht die natürlichen Lebensgrundlagen der Profitwirtschaft
  • Gegen den sozialen Kahlschlag – Die Konzerne sollen ihre Krise selbst bezahlen
  • Stop watching us – Gegen Überwachungsstaat und den Abbau demokratischer Rechte

Wir betrachten die Mobilisierung gegen den G7- Gipfel als Teil vielfältiger Protestbewegungen für soziale Gerechtigkeit, für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, für Frieden und für ungeteilte Menschenrechte. Wir stellen uns damit auch an die Seite der Blockupy-Bewegung , der An tikriegs-Bewegung , der antirassistischen Bewegung , der Kämpfe für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen und der Proteste gegen Umweltzerstörung .

Termine

1.05.19 | 11:00
| Kundgebung

Für eine solidarische Gesellschaft - überall!
Dorfen, Unterer Markt
2.05.19 | 19:00
| Veranstaltung

»Zeit der Monster«: Wie stoppen wir den rechten Vormarsch?
München, Barrio Olga Benario
8.05.19 | 18:30
| Demo

Erinnern heißt Kämpfen! Demo zum Tag der Befreiung
München, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64
21.05.19 | 19:30
| Veranstaltung

Karl Wastl und Sophie Scholl
Dorfen, Jakobmayer

German-Foreign-Policy-News

  • Redaktionsferien
    german-foreign-policy.com macht bis zum 29. April 2019 Redaktionsferien. Danach liefern wir wieder in gewohnter Regelmäßigkeit Nachrichten,...
  • Äußere und innere Feinde
    (Eigener Bericht) - Nebulöse Warnungen anonymer Geheimdienstler setzen die Kampagne Berlins und Brüssels gegen eine angebliche russische Einmischung...
  • Die unterschätzte Gefahr der Rezession
    (Eigener Bericht) - Finanzexperten der Schweizer Großbank UBS warnen für den drohenden Fall einer Rezession in der Eurozone vor beträchtlichen...