Der kommende Crash – Was hat die Linke zu tun?

Mittwoch, 05. Juni 2019 | 19:00 Uhr
Ort : München, EineWeltHaus

Die Wirtschaft schmiert ab – weltweit, aber insbesondere in der BRD. Kommt ein großer Crash auf uns zu? Wird es der Regierung wie bei der letzten Krise 2007-2009 wieder gelingen, die große Katastrophe durch Sozialisierung der Verluste und Schuldenmachen aufzufangen? Welche Strategien hat die Linke einzuschlagen – schlimmste Folgen verhindern oder bietet die nächste Krise gar eine Chance?

Als Referent*innen sind vorgesehen:

  • Simon Zeise (junge Welt-Redakteur Wirtschaft; er referiert zum aktuellen Stand der Konjunkturentwicklung)
  • Thomas Sablowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung; er referiert zu “Krise als Ausdruck der Widersprüche der kapitalistischen Produktions- und Reproduktionsweise”)
  • Hedwig Krimmer (angefragt; Gewerkschaftssekretärin ver.di Bayern Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik; zu Strategien/Perspektiven der Arbeiterklasse und speziell der Gewerkschaften im Hinblick auf die Krise)

Nach einem kurzen Vorträgen (15-20 min) folgt eine Podiumsdiskussion.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Großer Saal E01
Veranstalter: junge Welt-Leserinitiative München u.a.
Eintritt: Frei, Spenden erbeten

Kontakt: Tel. 01520 - 39 928 42

 
 

Termine

29.06.19 | 10:30 - 17:00
| Seminar

Leistungssteuerung und Arbeitsbelastung im digitalen Kapitalismus
München, DGB-Haus

German-Foreign-Policy-News

  • Vor dem Scheitern
    (Eigener Bericht) - Mit neuen Drohungen reagiert Berlin auf die Ankündigung Teherans, in Kürze Auflagen des Atomabkommens nicht mehr einzuhalten....
  • Neue Regierung, alte Bekannte
    (Eigener Bericht) - Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) lobt die nach heftigen Machtkämpfen installierte neue Regierung der Republik Moldau und...
  • Kein Ende der Fahnenstange
    (Eigener Bericht) - Der prozessgeplagte deutsche Bayer-Konzern wird zum Ziel neuer Klagen und sieht milliardenschwere Entschädigungsverpflichtungen...