#ausspekuliert - für bezahlbaren Wohnraum und gegen soziale Ausgrenzung

Samstag, 15. September 2018 | 14:00 Uhr
Ort : München, Mariahilfplatz

"Die Bürger der Stadt schließen sich zusammen und werden aktiv. Aktiv gegen die zügellose Gier der Investoren, gegen Gesetze, die Steilvorlagen für Entmietung sind und dadurch Mieter zu Spekulationsobjekten machen. Aktiv gegen verantwortungslose Politikerinnen und Politiker, die auf allen Ebenen tatenlos zuzuschauen scheinen – Für eine bunte Stadt, eine lebenswerte Heimat.

Bezahlbarer Wohnraum geht jeden an

Menschen werden durch steigende Mieten verdrängt. Mietwohnungen werden in Eigentum umgewandelt und luxussaniert. Alteingesessene werden vertrieben und Nachbarschaften zerstört. Soziale Einrichtungen und Gewerbetreibende finden keine bezahlbaren Räume mehr. Die Spekulation mit Wohn- und Lebensraum entzieht mittlerweile nicht nur den Alleinerziehenden, Pflegern, Handwerkern, Lehrern, Erziehern, Müllfahrern, Polizisten, Verkäufern, Studierenden, Familien und Rentnern die Lebensgrundlage – das Problem ist flächendeckend in den deutschen Ballungszentren und deren Umland angekommen.

Dieser Entwicklung werden wir nicht länger tatenlos zusehen. Denn explodierende Mieten sind kein Naturgesetz. Sie sind die Folge des rücksichtslosen Vorgehens vieler Investoren und der Vernachlässigung durch die Politik.

Dagegen gehen wir auf die Straße und zeigen: bezahlbarer Wohnraum ist wichtig! Wir Mieter sind mutig! Und das größte Volksfest der Stadt steigt dieses Jahr schon vor der Wiesn!

Wir fordern:

  • Abschaffung der Modernisierungsumlage
  • Mehr Mittel für den sozialen Wohnungsbau
  • Eine Verschärfung und rechtssichere Umsetzung der Mietpreisbremse
  • Einbeziehung von Bestandsmieten in den Mietspiegel
  • Verbot der Umwandlung von Mietshäusern in Eigentumswohnungen
  • Eine stärkere Förderung von genossenschaftlichem Bauen und Wohnen
  • Ausweitung und besseren Schutz von Erhaltungssatzungsgebieten
  • Konsequentere und härtere Bestrafung von Zweckentfremdung und Verstößen gegen den Denkmalschutz durch eine Verschärfung der Gesetze
  • Bodenpolitik und die Grundsteuerreform müssen sich am Gemeinwohl orientieren"


Zeitplan

14:00 Uhr Start Mariahilfplatz

14:30 Uhr Demobeginn

17:00 Uhr Abschlusskundgebung am Geschwister-Scholl-Platz mit
Main Concept
Roger (Blumentopf)
Raggabund
G.Rag & die Landlergschwister
Lisaholic
Ecco Meineke
Münchner Kneipenchor
EinsHoch6

 
 

Termine

27.09.18 | 19:30
| Veranstaltung

Untergetaucht in Isen
Isen, Rathaussaal
1.10.18 | 20:00
| Veranstaltung

"Ya se mira el horizonte" - Zu Besuch bei den Zapatisten
Dorfen, Johanniscafé
11.10.18 | 19:00
| Konzert

Rage against Abschiebung
Landshut, Rocketclub
11.10.18 | 20:00
| Film

Wackersdorf
Taufkirchen, Kinocafé
14.11.18 | 19:30
| Veranstaltung

1918/1919 - Revolution in Bayern! Und in Dorfen?
Dorfen, Jakobmayer-Saal
17.11.18 | 10:00
| Seminar

Argumente und Argumentieren gegen Rechts
München, DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64